Kommunizieren heißt scheitern

31,00 CHF inkl. MwSt.

Artikelnummer: 001 Kategorien: ,

Emotionale Aufnahmebereitschaft
und Berechtigung
Die Schlüssel zur Kommunikation der Zukunft

Hardcover, 420 Seiten
ISBN: 978 – 3 – 7664 – 9946 – 2
1. Auflage: 08.12.2017

Beschreibung

KOMMUNIZIEREN HEISST SCHEITERN

Emotionale Aufnahmebereitschaft und Berechtigung

Die Schlüssel zur Kommunikation der Zukunft

Gerade im Zeitalter von WhatsApp und Co. ist eine gelungene Kommunikation wichtiger denn je. Warum aber scheitern wir dann so oft in unseren Gesprächen, warum entstehen so viele Missverständnisse? Unsere Erfahrung zeigt: Der Fokus in Gesprächen wird zu oft
 auf den Inhalt gelegt. Nur wenn wir und unser Gegenüber auch emotional aufnahmebereit sind und uns die Berechtigung geben, zu kommunizieren, gelingt der Austausch. Erfahren Sie, wie Sie die Basis für eine erfolgreiche Kommunikation legen, um andere Menschen besser verstehen, erfolgreich überzeugen, zum Handeln anregen und führen zu können.

Die Inhalte dieses Buches werden Sie nach Ihrer Lektüre ständig begleiten – sei es privat oder geschäftlich in Gesprächen, bei Vorträgen oder auch beim Verfassen Ihrer E-Mails – kontext- und generationsübergreifend.

Leseprobe:

Das dumpfe Gefühl

Die Sonne schien vom blauen Himmel und das Wetter lud an diesem Freitagnachmittag regelrecht zu Aktivitäten im Freien ein. Sabine Sollmann kam gegen 15:00 Uhr nach Hause. Die 29-jährige angehende Gymnasiallehrerin wohnte in der mittelfränkischen Kreisstadt Roth in der Nähe des fränkischen Seenlandes. Sabine war genervt, denn wie fast jeden Tag stand sie schon eine knappe Stunde im Stau. Sabine hatte eine Stellung als Mutterschaftsvertretung am Adam-Kraft-Gymnasium in Nürnberg. Nun war die Frankenmetropole zwar nur an die 20 Kilometer von Roth entfernt und über die Autobahn auch gut zu erreichen, aber das Gymnasium lag mitten in der Stadt. Und da Nürnberg nicht zu den ländlichen Kleinstädten zählt, musste die junge Lehrerin morgens auf dem Hin- und nachmittags oder abends auf dem Heimweg die viel befahrenen Ausfallstraßen benutzen. Und sie kam fast immer in den Berufsverkehr. Jeder, der Opfer der Rushhour einer Großstadt wird, kann ein Lied davon singen, wie sich zähes Stop-and-go im Auto anfühlt. Das schöne Wetter und die Vorfreude auf einen Ausfl ug ins Grüne mit dem Rad oder ein ausgedehnter Spaziergang um den nahegelegenen Rothsee machten den Ärger allerdings ein klein wenig wett….Zur Leseprobe

Zusätzliche Information

Gewicht 0.95 kg
Leseprobe

Leseprobe

Bewertungen

Es gibt noch keine Bewertungen.

Schreibe die erste Bewertung für „Kommunizieren heißt scheitern“

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Kontakieren Sie uns!

Wir beantworten Ihre Anfrage umgehend.

Nicht lesbar? Text ändern captcha txt
0